Rettungsdecke an Fasching: Konfetti

Mit der Nagelschere die Rettungsdecke zu Konfetti zerschnitten.

Humor verteilt. Zum Trotz.

Glitzer verschenkt. Zur Rettung.

Leichtigkeit versteckt. Überall und ungefragt:

Auf dem Sitz im ICE (vielleicht bleibt am nächsten Fahrgast was hängen).

In den Haaren meiner Frau.

Im Hotel, am Frühstückstisch und in den Straßen, auf den Treppen, in den Ritzen und Ecken von Freiburg.

Und dann das Gefühl, etwas Verbotenes zu tun, wenn ich im Münster den Heiligenfiguren drei Konfetti schenken werde.

Am Ende: Rettungsdeckenkonfettiregen vom Münsterturm über die Stadt.

Zu allen Stationen des Spiels: Rettungsdecke.

Kommentare sind geschlossen.