Zeichen

Ich habe alte Meister auf Verkehrszeichen geklebt.

#5 Pfingsten:

Tauben auf allen Zeichen
Gian Lorenzo Bernini “Taube des Heiligen Geistes”

Zeichen regeln. Regeln zeichnen: die Welt, die Gesellschaft, das Leben.
Plötzlich gegen die Regel ein Zeichen über alle Zeichen.
Eine Taube.
Wer ist sie? Woher kommt sie? Was hat sie vor? Wen meint sie? Wovon träumt sie? Was sagt sie? Was wird aus den Regeln? Wie wird es enden?

Alle Zeichen, die ich an Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und Himmelfahrt bespielt habe, habe ich jetzt (an Pfingsten) mit einer Taube versehen. Und noch eines mehr. Das war die letzte Aktion dieser Reihe „Zeichen“.

 

#4 Christi Himmelfahrt:

Himmelfahrt auf Zeichen 215 (Kreisverkehr)
Andrea Mantegna “Christus in der Mandorla von Engeln getragen”

Wo ist oben, wo unten?
Wo der Himmel, wo die Erde?
Wo will ich hin, wo bin ich daheim?

Halt an, wo läufst du hin? Der Himmel ist in dir.
Suchst du Gott anderswo, du fehlst ihn für und für.
(Angelus Silesius)

Dann standen da plötzlich zwei Männer in weißen Gewändern bei ihnen und sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel hoch?
(Bibel, Apostelgeschichte 1)

 

#3 Ostern:

Auferstehung auf Zeichen 239 (Weg nur für Fußgänger)
Pieter van Aelst “Christus und seine Jünger auf dem Weg nach Emmaus”

Zwei unterwegs zu Fuß
bei ihnen
vor ihnen
zwischen ihnen
ein Dritter
und es brennt ihnen das Herz

nicht damals
jetzt

 

#2 Karfreitag:

Kreuzigung auf Zeichen 283 (absolutes Halteverbot)
Isenheimer Altar (Matthias Grünewald) “Kreuzigung”

Du kannst hier nicht bleiben. Absolut nicht.
Geh weiter! Du stehst mir im Flucht-Weg.
Ich werde dich sonst beiseite schaffen müssen.

Aber er geht nicht.
Er durchkreuzt.
Die Flucht.
Er hält.
Mich.
Aus.

Kreuzigung auf Zeichen 357 (Sackgasse)
Isenheimer Altar (Matthias Grünewald) “Kreuzigung”

(Inspiriert von Clet Abraham)

“Achtung! Weg endet. Danach ist kein Durchgang oder keine Weiterfahrt möglich.”

 

Kreuzigung auf DB-Zeichen “Kein Durchgang”
Isenheimer Altar (Matthias Grünewald) “Kreuzigung”

Hier endet der Bahnsteig.
Wer im Zug sitzt, fährt weiter.
Der Leichnam wird abgenommen.
Zurück bleibt die Pieta am leeren Gleis.

 

#1 Gründonnerstag:

Abendmahl auf Zeichen 267 (Verbot der Einfahrt)
Leonardo da Vinci “letztes Abendmahl”

 

Gegen den Strom.
Alle feiern. Einer spricht vom Sterben.
Alle predigen Kampf. Einer Frieden.
Maximieren Gewinne. Verschenkt sich.
Halten fest. Lässt los.
Geht seinen Weg.
Traurig und still und unverstanden.

 

– Wird fortgesetzt –

Anmerkung: Natühürlich wurden während der Fotoaktion Maßnahmen zur Verkehrssicherung getroffen und die Schilder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt. Ist doch logisch !!!1!