Schenkt!

Nimm eine Blume.
Verschenke sie.

Dort, wo im Bürogebäude des Bischöflichen Jugendamtes normalerweise die Pakete der ein- und ausgehenden Post stehen, habe ich eine Vase aufgestellt. Eine Vase mit Rosen zum Mitnehmen und Verschenken.

Jeden Morgen wird sie neu gefüllt. Und jeden Tag mit einer Blume mehr.
Am 1. Dezember war also eine einzelne Blume in der Vase. Als die Vase am nächsten Tag leer war, habe ich sie am 2. Dezember mit zwei Blumen aufgefüllt. Am 3. Dezember mit drei. So geht es weiter bis an Heiligabend 24 frische Blumen in die Vase kommen.

Hier schon mal ein Blick auf die Blumen vom 01. bis zum 09. Dezember.

 

Die Rosen vom 10. bis 22. Dezember. Fortsetzung folgt.

 

Am 23. und 24. Dezember war das Bürogebäude leer. Jetzt erst recht rausgehen: Ich habe die Blumen an den Bahnhof gestellt. Fremde konnten sich Blumen mitnehmen.

 

 

Finanziert vom Bischöflichen Jugendamt für seine Mitarbeiter*innen und Gäste. Inspiriert von Theresa.