Playing Arts Award 2017 für „Was ist gut?“

Heute habe ich den „Playing Arts Award 2017“ verliehen bekommen. Ich freu mich total. Meine Playing-Arts-Kollegen und -Kolleginnen aus allen Teilen der Republik haben das Projekt „Was ist gut?“ ausgezeichnet. Der Playing Arts Award wird […]

Für Las Vegas

Ich war in der Kirche. In der Sakristei waren noch Blumen vom Erntedank-Altar. In meiner Hosentasche hatte ich Nähgarn. In meinem Kopf waren die Bilder des ARD-Brennpunkts zur Bluttat in Vegas. Dann kam es zu […]

Anleitung für ein Stück Leben (Stuttgart)

Nach Wien habe ich nun auch in Stuttgart „Anleitungen für ein Stück Leben“ aufgehängt. Das sind Papiertüten, auf die Texte geschrieben sind wie: „Finde diese Tüte. Lies diesen Text. Nimm die Tüte mit. Lege Hoffnung […]

Die Was-ist-gut-Schreibmachine im Zeltlager

Mit meiner Schreibmaschine habe ich das Zeltlager in Seemoos am Bodensee begleitet. Die Kinder, Jugendliche und Betreuer*innen haben für mich wieder die Frage beantwortet „Was ist gut?“           Einige meiner persönlichen […]

Anleitung für ein Stück Leben (Wien)

Anleitung für ein Stück Leben 1.) Finde diese Tüte. 2.) Lies diesen Text. 3.) Nimm die Tüte mit. 4.) Fülle sie mit etwas Schönem. 5.) Verschenke sie. 6.) Sei stolz.   Ich habe ein neues […]

aussetzen/verschenken 11

Ausgesetzt. Not under control.   Bevor ich in den Zug steige, setze ich die letzten 3 Gedichte aus. Ich klebe sie an die Rückseite einer stillgelegten Telefonzelle auf dem Bahnsteig. Dann kommt Security.  Ich gehe […]

aussetzen/verschenken 10

Wir sitzen jetzt am Bahnhof. Am Markt hat man uns ja vertrieben.  Eine Frau hat ein Baby um den Bauch gebunden. Kann sich nicht bücken. Das Schild  „Gute Wünsche zu verschenken!“ kann sie lesen. Aber […]

aussetzen/verschenken 9

Der Marktaufseher sagt: „Hier können Sie nicht bleiben. Sie sind nicht angemeldet.“ Wir lächeln und nicken und reden mit Engelszungen. Wir wollen schließlich nicht weg von diesem Platz mit Sonne und Blumen und den netten […]

aussetzen/verschenken 8

8. Dämonen II   „Ich schreibe ein Gedicht. Extra für Sie.“  Die Leute mögen das. Vor allem die Frauen.  Sebastian sitzt neben mir. Er macht Bilder aus dem Ruß von Kerzen. Sie sehen aus wie […]

aussetzen/verschenken 7

Die Menschen freuen sich. Über Birgits Gedichte. „Bitte eines über Tulpen!“ „Schreiben Sie vom Lächeln!“ Ich sitze daneben. Kaum jemand will, dass ich ihm ein Bild male. Ich schwenke um. Anstelle von Bildern verschenke ich […]

aussetzen/verschenken 6

Der Friede. Die Tulpen. Meine Sehnsucht. Die Passantinnen sagen mir ein Thema und ich schreibe ein Gedicht dazu. Während ich schreibe, gehen sie rasch noch einmal etwas einkaufen – oder sie plaudern mit Sebastian. Dann […]