aussetzen/verschenken 4

Wer etwas bekommt, muss etwas geben. – Gesetz des Marktes – Wenn also zwei so dasitzen,  Gedichte und Bilder verschenken,  dann müssen sie etwas bekommen. Zwei hartgekochte Eier zum Beispiel. Grün marmoriert. Oder freien Eintritt […]

aussetzen/verschenken 3

Auf  zwei Kartons schreibt sie mit großer Schrift. So wie Bettler, wenn sie  in wenigen Buchstaben ihre Situation erläutern und um ein paar Euro  bitten. Aber unsere Schilder bitten um nichts. „Gedichte zu  verschenken!“ steht […]

aussetzen/verschenken 2

Der Auferstandene wird erkannt an seinen Wunden. Sag ich. Und am Dienen. Sagt der Freund.   Das ist unsres Herrn Vermächtnis. Er ist aufgefahren in den Himmel. Wir blieben zurück. Und machen uns nun auf […]

Aussetzen als Pfingstvorbereitung

Vor einigen Wochen haben Birgit Mattausch und ich uns auf zwei Klappstühle gesetzt. An Orten, an denen man es nicht erwartet:  Nachts mitten auf einer Wiese. Im Nebel neben einem Trampelpfad. In einer Unterführung. An […]

aussetzen 5 (Gründonnerstag)

Gründonnerstag   Ausgesetzt, ek-sistent ist man von Geburt an. Jeder schützt sich deswegen. Einzig Liebe läßt zu schutzlos zu sein. Jesu Leben zeigt das. Im Brot gibt er alles, was er hat: sich. Deswegen stellt […]

aussetzen 4 (unter Menschen)

Mittwoch   Aussetzen! „Wer hat denn die ausgesetzt?“ „Oh Mann, eigentlich ist mir das total unangenehm – hier auf dem Klappstuhl. Die starren mich alle an.“ „Mein Gott, ist das lächerlich. Sich am Bahnhof auf […]

aussetzen 3 (im Nebel)

Dienstag   Flugsame im Wind Mein Herz ist heute – Leicht bekleidet bloss Treibt frühlings wie ein Same in der Luft Und friert   Paradise now Paradise now Sagte Er zu dem am Rand im […]

aussetzen 2 (nachts)

Montag   Es half, dass es Nacht war. Und mein Mantel rot im fremden Land. Die Nacht: Was tust du? Ich: (schweige) Die Bäume: Wen suchst du? Ich: (schweige) Das Gras: Was weinst du? Ich: […]

aussetzen 1 (Palmsonntag)

Birgit Mattausch und ich haben uns auf zwei Klappstühle gesetzt. An Orten, wo man es nicht erwartet: Nachts mitten auf einer Wiese. Im Nebel neben einem Trampelpfad. In einer Unterführung. An den Bahngleisen. Wir haben […]