aussetzen 3 (im Nebel)

Dienstag

 

Flugsame im Wind
Mein Herz ist heute –
Leicht bekleidet bloss
Treibt frühlings wie ein Same in der Luft
Und friert

 

Paradise now
Paradise now
Sagte Er zu dem am Rand
im schwarzen oder roten Kleid

Ist Tod die kleine Pause?
für die eine Lebenslüge
Und die andre auch?

Und Paradies
Ein weisser Lichtfleck
Neblig früh am Morgen
In dem Garten
Der dir nicht gehört?

 

Tanz am Kreuz
Kann man Schreie tanzen?
Wenn unser Stück zu Ende geht
und den Fuss auf eine Bahn
aus Nebel setzen
ohne Fallen in ein Nichts?

(Texte von Martina Schwarz)

 

 

Birgit Mattausch und ich haben uns auf zwei Klappstühle gesetzt. An Orten, wo man es nicht erwartet: Nachts mitten auf einer Wiese. Im Nebel neben einem Trampelpfad. In einer Unterführung. An den Bahngleisen.

Wir haben uns ausgesetzt. Der Kälte. Den Menschen. Den Fragen. Uns gegenseitig und uns selbst.

Einige Gedanken wollen wir euch hier und auf Birgits Blog zusammen mit den Bildern vorstellen. Wir haben dazu die Tage von Palmsonntag bis Ostern gewählt. Die Beiträge der vergangenen Tage sind hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.